top of page
  • AutorenbildJulia Warias

Leben im Zyklus der Natur- Die Ayurvedische Tagesroutine





Die ayurvedische Uhr ist auf den Tag (24 Stunden) abgestimmt und gibt an, welche Doshas zu welcher Tag- und Nachtzeit aktiv sind. Wir können in diese zeitliche Einteilung z.B. bestimmte Routinen, Reinigungsrituale, Ernährungsweisen, Pausen, Sport, Entspannung und Meditation einplanen, um Geist und Seele in einen natürlichen Rhythmus zu bringen – um so, unser höchstes Potenzial auszuschöpfen.


Wichtigstes Ziel des Ayurveda ist es, Gesundheit zu fördern und zu erhalten. Dies gelingt uns gemäß ayurvedischem Verständnis vor allem dann, wenn wir unseren Alltag an die Zyklen der Natur anpassen und die natürlichen Rhythmen der Zeit nutzen.


Vata, Pitta und Kapha, die drei Bio-Energien, sorgen auch im Tagesablauf für unterschiedliche Energien. Alle vier Stunden ändert sich die Zeit-Qualität.


* Die Vata-Zeit herrscht am Tag im Zeitraum von 14 Uhr bis 18 Uhr und nachts von 2 Uhr bis 6 Uhr.

* Die Pitta-Zeit herrscht am Tag im Zeitraum von 10 Uhr bis 14 Uhr und nachts von 22 Uhr bis 2 Uhr.

* Die Kapha-Zeit herrscht morgens im Zeitraum von 6 Uhr bis 10 Uhr und abends von 18 Uhr bis 22 Uhr.


„Nimm dir jeden Tag die Zeit, still zu sitzen und auf die Dinge zu lauschen. Achte auf die Melodie des Lebens, welche in dir schwingt.“ Buddha


Weniger anzeigen

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page